iba AG

ibaVision

Informationen aus Bilddaten automatisch gewinnen

Auf einen Blick

  • Nahtlose Integration industrieller Bildverarbeitung in ibaCapture und ibaPDA
  • Offene Schnittstelle durch Integration der HALCON-Bibliothek für Bildverarbeitung
  • Nutzung von ibaCapture als Bildquelle und Speicher für verarbeitete Bilder
  • Ergebnisse von ibaVision als visuelle Signale mit ibaPDA aufzeichnen und visualisieren
  • Prozesssignale aus ibaPDA in ibaVision nutzen
  • Automatisierte Qualitätskontrolle und Prozessüberwachung

    Nahtlose Integration in das iba-System

    Nahtlose Integration in das iba-System

    ibaVision dient als Bindeglied zwischen dem iba-System und HALCON®, der flexiblen Programmbibliothek für industrielle Bildverarbeitung. Mit ibaVision können Informationen aus Videodaten online automatisch als messbare Werte extrahiert und als so genannte visuelle Signale synchronisiert aufgezeichnet werden.

    Diese Signale lassen sich mit den bekannten iba-Werkzeugen in gewohnter Weise weiterverarbeiten, darstellen und analysieren.

    Damit ist es möglich, auch visuelle Informationen, die nicht oder nur schwer mit der üblichen Sensorik erfasst werden können, für die Prozessanalyse und automatisierte Überwachung zu nutzen.

    Intelligente Bildverarbeitung

    Intelligente Bildverarbeitung

    ibaVision nutzt applikationsspezifische HALCON-Programme, die visuelle Prozessinformationen in numerische oder logische Werte umsetzen. Damit lassen sich beispielsweise Abstände, Geometrie oder Position von Produkten ermitteln und für eine Qualitätsprüfung oder Identifizierung von Teilen während des laufenden Prozesses nutzen.

    Darüber hinaus können auch Textinformationen wie Barcode, Nummern oder andere maschinenlesbare Symbole erfasst werden.

    Diese visuellen Signale werden online in ibaPDA erfasst und können, wie andere Prozesssignale auch, visualisiert und als Trend dargestellt werden. Der Anwender erhält zu dem Live-Bild der Kamera die Anzeige der visuellen Signale und kann damit sehr schnell sich abzeichnende Trends, Prozessabweichungen oder Störungen erkennen.

    Zusätzlich lassen sich in die Anzeige an einem HMI-System optische Warnmeldungen integrieren. Werden die Toleranzen für ein Qualitätsmerkmal überschritten, wird dies sofort beispielsweise anhand einer Ampel angezeigt.

    Integration von ibaVision

    Integration von ibaVision

    Die in der HALCON-Applikation verfügbaren Schnittstellen zum Datenaustausch werden automatisch in ibaVision erkannt und können flexibel mit Signalen aus dem iba-System verknüpft werden (siehe Abbildung des Konfigurationsbaums rechts). Dabei können sowohl Signal- als auch Bildinformationen bidirektional genutzt werden.

    Die ermittelten visuellen Signale werden in ibaPDA aufgezeichnet. Bei Bedarf können auch Prozesssignale, welche bereits in ibaPDA vorhanden sind, an ibaVision gesendet und zur Steuerung der Bildverarbeitung genutzt werden.

    Als Bildquelle können die in ibaCapture konfigurierten Kameras genutzt werden. Aber auch bei der Verarbeitung entstehende Bilder, die z.B. mit Markierungen versehen sind, können an ibaCapture zurückgegeben werden und als Videostream einer virtuellen Kamera angezeigt und aufgezeichnet werden.

    Informationen aus Bilddaten automatisch gewinnen

    Bildinformation plus Prozesssignal

    Bildinformation plus Prozesssignal

    In ibaVision lassen sich die Signale und Bilder aus den Ein- und Ausgabemodulen von ibaPDA und ibaCapture flexibel mit den Parametern der Bildverarbeitungsapplikation verknüpfen.Da die Bildinformationen synchronisiert mit den anderen Prozesssignalen erfasst werden, können in einer späteren Analyse kausale Zusammenhänge untersucht und letztendlich Störungsursachen leicht erkannt werden.

    In ibaAnalyzer werden visuelle Signale, Prozesssignale sowie die Bilder aller Kameras zeitsynchronisiert und messpunktgenau wiedergegeben. Verarbeitete Bilder bieten zusätzliche Informationen und erleichtern die Identifizierung bestimmter Bildinhalte anhand von Markierungen.

    Mithilfe der umfassenden Informationen sind Anwender in der Lage, tiefgreifende Analysen durchzuführen.

    Umgekehrt lassen sich Prozessinformationen auch für die Bildverarbeitung nutzen.

    Beispielsweise weiß das System anhand der Prozesssignale, welches Werkstück sich gerade in der Produktion befindet, und kann die dafür optimalen Kameraeinstellungen vornehmen.

     

     

    Flexible Bildverarbeitungslösungen mit HALCON

    Flexible Bildverarbeitungslösungen mit HALCON

    Die tatsächliche Verarbeitung der Bilddaten erfolgt mit Funktionen aus der HALCON-Bibliothek. Die Applikation zur Bildverarbeitung muss vom Benutzer projektspezifisch erstellt werden.

    HALCON von MVTec ist ein weit verbreitetes Produkt, das Spezialisten in aller Welt zur Erstellung von Bildverarbeitungs-Applikationen einsetzen.

    Mit Hilfe des weit reichenden Funktionsumfangs lassen sich zahlreiche Anwendungen realisieren.

    Um HALCON-Applikationen zu erstellen ist eine Lizenz zur Nutzung von HDevelop erforderlich.

    Zum Ablauf der ibaVision-Lösung ist eine HALCON Runtime-Lizenz erforderlich (je nach Bestell­option in ibaVision enthalten oder getrennt erwerbbar).

    Kommerzielle Bibliotheken wie HALCON bieten den Vorteil der ständigen Weiterentwicklung der Funktionen in neuen Releases. Darüber hinaus werden technischer Support und Schulungen angeboten.

    Messdaten erfassen und analysieren

    ibaPDA und ibaAnalyzer sind die zentralen Tools zum Erfassen und Analysieren von Messdaten.

    Der moderne Klassiker der Messwerterfassung

    Analyse und Auswertung
    ohne Zusatzkosten

    Hardware zur Messdatenerfassung

    Unsere Standardprodukte zur Messdatenerfassung.