Skip to main content

ibaLogic

Signalverarbeitung und Automatisierung

ibaLogic ist ein System zur Signalverarbeitung und Automatisierung. Die fünfte Generation des Systems ibaLogic, das bereits in vielen industriellen Anwendungen zuverlässig arbeitet, wurde programmtechnisch neu konzipiert und mit einer zeitgemäßen Oberfläche versehen.

ibaLogic auf einen Blick



  • PC-basiertes System zur Signalverarbeitung, Steuerung und Simulation 
  • Grafische Programmierung nach IEC 61131-3 
  • Client-/Server Prinzip 
  • PAC-Architektur 
  • Verschiedenene Laufzeitplattformen 
  • Einfache Programmerstellung und intuitive Bedienung 
  • Anwenderspezifische Funktionsbausteine und Datentypen

Aufgrund der einfachen Handhabung, der nahtlosen Einbindung von iba-Messtechnikprodukten und einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis bieten sich viele Einsatzgebiete

ibaLogic wird vor allem in der Mess- und Regelungstechnik für schnelle und dynamische Prozesse eingesetzt. Kurze Programmzykluszeiten bis zu 1 ms und ein deterministisches Zeitverhalten machen dies möglich.

Basierend auf der Architektur eines Programmable Automation Controllers (PAC) nutzt ibaLogic sowohl leistungsstarke PCs als auch spezielle Laufzeitsysteme, wie z. B. ibaPADU-S-IT2x16, um Aufgaben einer klassischen SPS zu lösen.

ibaLogic im Vergleich

ibaLogic (im Vergleich)

ibaLogic Lite

ibaLogic

Embedded ibaPADU-S-IT*

Unbegrenzte Anzahl IO

Zykluszeit

≥ 50 ms

≥ 1 ms

≥ 1 ms

ibaPDA Interface***

Unterstützte Hardware

ibaNet

AVR-NET-IO

 

 

Playback von DatFiles

TCP/IP

4 Verbindungen

Datenspeicherung im DatFileFormat  DFW (Signale)

-

64**/256**/1024**

256

Wahlweise OPC DA Server oder OPC UA Server

-

unbegrenzt

128

Andere Schnittstellen (DLL / RFM / SST / Profibus / ... )

-

Schnittstellen auf Anfrage**

 

* im Hardware-Preis enthalten,   ** kostenpflichtiges Upgrade,   *** auf ibaPDA ist eine Interface-Lizenz erforderlich

Produkteigenschaften

Ein System für viele Anwendungen

ibaLogic ist ein System zur Signalverarbeitung und Automatisierung. Die fünfte Generation des Systems ibaLogic, das bereits in vielen industriellen Anwendungen zuverlässig arbeitet, wurde programmtechnisch neu konzipiert und mit einer zeitgemäßen Oberfläche versehen.

Das Programmkonzept

Um den stetig wachsenden Ansprüchen an die Automatisierung und Messtechnik gerecht zu werden, wurde ein Programmkonzept entwickelt, das auch für zukünftige Entwicklungen die erforderliche Flexibilität gewährleistet und sich u. a. durch folgende Eigenschaften auszeichnet: Client/Server-Architektur, Datenbankbasiert (Microsoft SQL Server), Programmeditor ist mit dem Laufzeitsystem über TCP/ IP-Kommunikation verbunden

PAC-Architektur

ibaLogic wurde nach der Programmable Automation Controller (PAC)-Architektur programmiert. Ein Kennzeichen der PAC-Architektur ist die Verbindung von PC-typischen Eigenschaften und IT-Standards mit den Automatisierungsfunktionen der SPS-Technik.

Einfache Programmerstellung und intuitive Bedienung

Die einfache grafische Programmierung und ein benutzerfreundliches Bedienkonzept machen es Neueinsteigern und auch erfahrenen Programmierern leicht, sich schnell in ibaLogic einzuarbeiten.

Programm-Designer

Der Programm-Designer ist das Hauptfenster der Programmieroberfläche. In diesem wird die eigentliche „Programmierarbeit“ vorgenommen, d. h. hier werden Funktionsbausteine platziert und miteinander verknüpft.

Navigationsbereich

Im Navigationsbereich befinden sich alle für die Konfiguration und Programmierung erforderlichen Elemente und Informationen. Programmelemente können aus der entsprechenden Rubrik entweder per Drag & Drop in den Programm-Designer gezogen oder über Kontextmenüs konfiguriert werden.

Erweiterbare Funktionsbaustein- Bibliothek

Die Standardbibliothek verfügt über alle in der IEC-Norm vorgesehenen Standard-Funktionsbausteine (FBs) sowie über hilfreiche Ergänzungen (Mittelwertbilder, PID-Regler, FFT-Bausteine, usw).

Benutzerdefinierte Funktionsbausteine

Die Erzeugung eigener Funktionsbausteine mit der textuellen Eingabemethode auf Basis von IEEE Strukturierter Text (ST) ist integraler Bestandteil von ibaLogic. Dazu stellt ibaLogic einen komfortablen Funktionsblock-Editor zur Verfügung.

Integration existierender C(++) Algorithmen

Die Nutzung vorhandener Hochsprachenprogramme ist eine wertvolle Eigenschaft von ibaLogic. Technologisches Know-how kann so vor ungewolltem Zugriff geschützt werden und die Kontinuität bewährter technischer Lösungen ist auch bei Modernisierungen gewährleistet.

Hierarchisches Design und Makrotechnik

Die Übersichtlichkeit des Gesamtprogramms lässt sich erhöhen, indem Programmteile, die mit diskreten Funktionsbausteinen erstellt wurden, zu übergeordneten Funktionsbausteinen, den sogenannten Makrobausteinen, zusammengefasst werden.

Benutzerdefinierte Datentypen

Dem Anwender stehen neben den Standard-Datentypen gemäß IEC-Norm auch verschiedene benutzerdefinierte Datentypen zur Verfügung.

Programmänderungen während des Betriebes

Änderungen an einem Programm können während des Betriebes vorgenommen werden, da keine separaten Compilierungsläufe und Ladevorgänge erforderlich sind.

Verschiedene Laufzeitumgebungen (Plattformen)

Die Laufzeit kann unabhängig vom ibaLogic-Programmiersystem (Server) arbeiten, sofern eine geeignete Umgebung vorhanden ist. ibaLogic-Server und -Client werden nur während der Programmerstellung oder -änderung benötigt.

Prozess-Schnittstellen

ibaLogic bietet das gesamte Spektrum der iba-Connectivity, um Ein- und Ausgabesignale zu verarbeiten.

Performance und Systemdynamik

Die kleinste Zykluszeit von ibaLogic beträgt 1 ms. Bei einem Einsatz der entsprechenden iba-Peripheriebaugruppen ist eine schnelle Datenerfassung bis 40 kHz möglich, sodass z. B. Vibrations- und Schwingungsanalysen problemlos möglich sind.

Diagnose der Task- Berechnungen

Mit dem Zusatz-Tool ibaLogic Timing Diagnostics kann das Zeitverhalten des Systems durch Darstellung der aktuellen Task-Zustände μs-genau als Messdatei (*.dat) aufgezeichnet und in ibaAnalyzer analysiert werden.

Messwertanzeige und Datenaufzeichnung in ibaLogic

Die Messdatenaufzeichnung ist integraler Bestandteil von ibaLogic. Mithilfe eines speziellen Funktionsbausteins können Messdateien (*.dat) wie mit einem ibaPDA-System erzeugt und anschließend mit ibaAnalyzer ausgewertet werden.

ibaLogic als Simulationssystem

ibaLogic ist auch für die Simulation von Prozessen geeignet. Durch die OPC-Konnektivität ist es möglich, Prozessabläufe mit ibaLogic zu simulieren und die Simulationsergebnisse (z. B. Bewegungen von Maschinenelementen) mit der 3D-Visualisierung ibaAnimation- 3D anschaulich darzustellen.

ibaLogic ist das embedded system von ibaPADU-S-IT
  • Modulares Datenerfassungs- und Steuersystem 
  • Grafische Programmierung durch den Anwender (IEC61131) 
  • Stand-alone System mit ibaLogic onboard 
  • Optionale Erfassung von Rohdaten und berechneten Werten mit ibaPDA 
  • Steuersystem, Soft-SPS 
  • Zeitsynchronisierung möglich (NTP, DCF77) 
  • Datenspeicherung im Gerät (110 GB SSD)

Sprechen Sie mit einem Experten

Bitte füllen Sie das Formular aus und wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.

Datenschutzerklärung

Ressourcen

Deutsch, .pdf, 1,004.5 KB
Deutsch, .pdf, 3.7 MB
Deutsch, .pdf, 11.2 MB
Deutsch, .pdf, 14.0 MB

iba-Training

Order no.NameDescription
32.500001ibaLogic-V5Graphical online signal calculation and processing
32.500002ibaLogic-V5-LiteGraphical online signal calculation and processing - dongle free
32.500005ibaLogic-V5 Timing DiagnosticsExtended Diagnostics
32.500009ibaLogic-V5 upgrade with 64-DatFileWriteLicense with 64 signals per runtime system
32.500010ibaLogic-V5 upgrade 64 to 256-DatFileWriteLicense extension to 256 signals per runtime system
32.500011ibaLogic-V5 upgrade 256 to 1024-DatFileWriteLicense extension to 1024 signals per runtime system
32.500020ibaLogic-V5-Interface-RFM-AccessInterface for data exchange via Reflective Memory
32.500021ibaLogic-V5-Interface-Profibus-DP-MasterInferface for Profibus DP Master
32.500030ibaLogic-V5-DB ACCESSLicense for ibaLogic-V5 Function Block for DB Access
32.500035ibaLogic-V5-SDK-DLL-SDKOEM agreement required, incl. 3 days training at iba or via Teamviewer
32.500036ibaLogic-V5-DLL-RuntimeDLL runtime license