Skip to main content

A&D: Smarte Messdatenerfassung

Print & online

Der Datenaustausch aller in der Produktion beteiligten Gewerke sowie die statistische Prozessdatenanalyse gewinnen immer mehr an Bedeutung. Lesen Sie, wie sich selbst alte Anlagen mit einer zeitgemäßen Datenerfassung ausstatten lassen und somit die unternehmerische Prozessführung digitalisiert werden kann.

Nicht immer bieten installierte Maschinen aufgrund ihrer Bauart oder ihres Alters die nötigen Voraussetzungen für einen Datenaustausch und eine statische Prozessdatenanalyse. Unternehmen laufen daher Gefahr, den Anschluss an die Konkurrenz zu verlieren.

Ein Maß für die Produktivität und Effizienz von Anlagen sind die sogenannten Key Performance Indicators (KPI). Dabei handelt es sich um aggregierte, auf Basis verschiedener Messgrößen berechnete Werte, von denen einige in der Norm ISO 22400 definiert sind.

Dazu gehört mit der Gesamtanlageneffektivität (OEE) ein wichtiger Kennwert, mit dem auf einen Blick sowohl die Produktivität einer Anlage als auch deren Verluste dargestellt werden können. Die Gesamtanlageneffektivität hängt ihrerseits wieder von drei Faktoren ab, nämlich von Verfügbarkeit, Leistung und Produktqualität.

Unter dem Gesichtspunkt einer wirtschaftlichen Optimierung sind am Ende nur diese verdichteten Informationen gefragt. Trotzdem ist es unerlässlich, dass die primäre Erfassung sowohl von diskreten Eingangssignalen der Sensorik [...].