Skip to main content

A&D

"Ein Bild sagt mehr als tausend Werte"

Nicht für jeden Produktionsprozess existiert ein eigenes Messverfahren oder spezielle Sensorik. Mit Hilfe der industriellen Bildverarbeitung ist dennoch eine Überwachung überall dort möglich, wo Videodaten aufgezeichnet werden. Daniel Gauss, Produktmanager Industrielle Bildbearbeitung, und Dr. Andreas Quick, Leiter des Produktmanagements bei Iba sprechen über die Vorteile und potentiellen Einsatzgebiete dieses Verfahrens.

"Das iba-System ist in der „Stahlbranche“ ein weit verbreitetes Messsystem. Seit einiger Zeit können bereits Videobilder aufgezeichnet werden. Jetzt ergänzen Sie dieses System um das Feature „Industrielle Bildverarbeitung“. Warum?"

Quick: "Weil wir unseren Kunden schon immer die Frage „Warum verhält sich mein Prozess, wie er sich verhält?“ bestmöglich beantworten wollen. Bis jetzt konnte das iba-System über die breite Konnektivität verschiedenste Messdaten in automatisierten Fertigungsanlagen aufnehmen: Analoge Signale, Signale direkt aus Steuerungen und das Ganze seit ein paar Jahren auch zusammen mit Video­daten und zwar zeitsynchronisiert [...].